UI-CUP / Reform in Rom

Für Bundesliga nur noch ein Platz

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat mit Überraschung auf die Reform des UI-Cups reagiert, die der Bundesliga von der Saison 2006/2007 an nur noch einen Startplatz einräumt. 'Das gefällt mir nicht', sagte Holger Hieronymus, Geschäftsführer Spielbetrieb. Das Exekutiv-Komitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat in Rom beschlossen, dass jedes Land nur noch einen Klub im UI-Cup, der die Chance zur Qualifikation für den UEFA-Pokal bietet, stellen darf. Die Bundesliga war bisher mit drei Startern vertreten. In dieser Saison hatte sich der Hamburger SV so die Teilnahme am Uefa-Cup gesichert. Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg waren
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: