ZWEITE LIGA / Brisantes Duell Cottbus gegen Aue

Sicherheitsgipfel im Osten

Vor dem brisanten Zweitliga-Ostderby zwischen Energie Cotbus und Aue am Sonntag haben die beiden Vereinsführungen einen Sicherheitsgipfel der ostdeutschen Vereine angeregt. In einer Erklärung heißt es: 'Die Ostduelle dürfen die Stadien nicht zu Hochsicherheitstrakten machen, weil eine Minderheit die Bühne missbraucht. Schützt Eure Kurven.' Bei der Partie beider Klubs im April in Aue hatte es Ärger gegeben, nachdem Energie-Trainer Petrik Sander ein 'Knalltrauma' durch eine ins Stadion geschossene Feuerwerksrakete erlitten hatte. Als ein Cottbuser als Täter identifiziert wurde, zog Energie seinen Einspruch gegen die Wertung der 0:2-Niederlage
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: