KLAGE / Fast-Food-Kette zahlt Belohnung an Tippgeber

100 000 Dollar Belohnung im Finger-Fund-Skandal

Die entscheidenden Tippgeber in der Posse um den vermeintlichen Fund eines Fingers in einem Menü der US-Fast-Food-Kette Wendys in Dublin (US-Staat Virginia) bekommen eine Belohnung von 100 000 Dollar (etwa 80 000 Euro). Vor drei Wochen hatte ein Ehepaar gestanden, die Fingerspitze absichtlich in der Speise versteckt zu haben, um das Restaurant auf Schadenersatz zu verklagen. Nun gab Wendys bekannt, die Belohnung gehe an zwei Personen. 50 000 Dollar erhält Mike Casey. Der Geschäftsführer eines Asphaltunternehmens hatte die Ermittler auf die Fährte gesetzt, als er meldete, einer seiner Angestellten habe bei einem Arbeitsunfall eine Fingerspitze
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: