Die Standortsicherung bis Ende 2011

Im Jahr 2004 haben sich Vorstand und Betriebsrat von Daimler-Chrysler auf einen Pakt zur Standortsicherung in Deutschland geeinigt. Für ein jährliches Sparpaket von 500 Mio. EUR wurden im Gegenzug die Arbeitsplätze bei Mercedes bis Ende 2011 gesichert. Der Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen ging einher mit mehr Arbeitsflexibilität und geringeren Zuwachsraten bei den Löhnen. Der Konzernvorstand hatte eine drastische Senkung der Arbeitskosten gefordert. Andernfalls sollte die Produktion der neuen Mercedes-C-Klasse nach Bremen und Südafrika verlagert werden. Das hätte im Hauptwerk Sindelfingen 6000 der gut 30 000 Stellen bedroht.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: