CHINA / Schwere Überschwemmungen nach Taifun

Mehr als 65 Tote in den Fluten

Bei schweren Überschwemmungen im Südosten Chinas sind mindestens 50 Polizeischüler ums Leben gekommen. 36 andere Schüler werden noch vermisst, nachdem die Wassermassen und ein Erdrutsch ihre Unterkünfte in der Provinz Fujian hinweggefegt hatten. Ursache der Überschwemmungen war der Taifun Longwang (Drachenkönig), der insgesamt Schäden in Höhe von 148 Millionen Dollar (124 Millionen Euro) angerichtet hat. Polizei, Militär und Helfer suchen seit Montag nach den Vermissten. Der Taifun tötete außerdem mindestens 15 weitere Menschen in Fujian. Dort hatten 730 000 Einwohner die bedrohten Küstengebiete vor dem Wirbelsturm verlassen. Unterdessen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: