ERDGAS

Gemeinden wehren sich

In Deutschland formiert sich Widerstand gegen die hohen Gaspreise. Nach Verbrauchern wehren sich auch Kommunen gegen die jüngsten Aufschläge der Energieunternehmen. Die niedersächsische Gemeinden Rhauderfehn (Kreis Leer) und Schortens (Kreis Friesland) weigern sich, rund 14 Prozent mehr zu zahlen. Sie fordern vom Energieversorger EWE, die Preissteigerung anhand einer Kostenkalkulation zu begründen; das Unternehmen weigert sich. Die mittelfränkische Stadt Dinkelsbühl wechselte vom Nürnberger Versorger N-Ergie, zum Konkurrenten Wingas (Kassel). N-Ergie wirft der Kommune Vertragsbruch vor und bereitet eine Klage vor. Die meisten Kommunen wollen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: