Hintergrund: Immer wieder schwere Beben

Asien zählt zu den am meisten erdbebengefährdeten Kontinenten. Genaue Opferzahlen sind meist nicht zu ermitteln. Viele Menschen bleiben in abgelegenen Gebieten unter eingestürzten Häusern begraben. Ein Überblick über die schwersten Beben der vergangenen Jahre in Pakistan, Indien und Afghanistan: · 25. März 2002: Erschütterungen der Stärke 6,1 auf der Richterskala verwüsten die afghanische Stadt Nahrin und umliegende Dörfer in der nordöstlichen Provinz Baghlan. Bilanz: etwa 2000 Tote. · 26. Januar 2001: Der westliche Bundesstaat Gujarat in Indien wird durch Erschütterungen der Stärke 7,9 verwüstet. In den Trümmern zusammengestürzter
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: