Lesen Sie weiter

JAPAN

KOMMENTAR: Der Schrein des Anstoßes

Es sei einzig Angelegenheit der Japaner selbst, wie sie ihrer Kriegstoten gedenken. Mit dieser Floskel lässt Ministerpräsident Junichiro Koizumi jede Kritik an seinen jährlichen Besuchen im shintoistischen Yasukuni-Schrein abprallen. Dort, und das ist das Problem, das die Chinesen und Koreaner empört, werden auch verurteilte Kriegsverbrecher geehrt.
  • 443 Leser

76 % noch nicht gelesen!