NAHOST / Tödlicher Angriff auf jüdische Siedler

Zeichen stehen auf Konflikt

Als Reaktion auf einen tödlichen Angriff gegen jüdische Siedler im Westjordanland setzte die israelische Regierung gestern die meisten Kontakte zur palästinensischen Autonomiebehörde aus. Der Abbruch der Beziehungen sei vorübergehend, sagte der israelische Außenamtssprecher Mark Regev. Man wolle mit einer scharfen Botschaft klarstellen, dass eine Rückkehr zur Realität täglicher Anschläge nicht geduldet werde.Ferner wurde die Bewegungsfreiheit der Palästinenser stark eingeschränkt. Der Oberste Gerichtshof in Jerusalem billigte derweil, dass der umstrittene Grenzwall palästinensische Grundstücke zerschneiden darf. AP
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: