SCHLANGE / Behörden hielten die Hausbewohner für 'hysterische Typen'

Boa constrictor schockte wochenlang Mieter

Bei den Behörden wurden sie als 'hysterische Typen' belächelt. Doch nun haben die Mieter eines Wohnhauses in der nordwestenglischen Großstadt Manchester tatsächlich die Riesenschlange gefangen, die sie immer wieder in ihren Toilettenbecken gesehen hatten. Die drei Meter lange Boa constrictor war von ihrem Besitzer in das Abwassersystem des Hauses geschleust worden, als dieser wegen Mietschulden auf die Straße gesetzt wurde. Zwei Monate lange hatten die Hausbewohner immer wieder Feuerwehr und Polizei alarmiert, wenn die Schlange kurz gesehen wurde. Aus Angst deckten viele ihre Toilettendeckel mit Steinen und Sandsäcken ab. Schließlich fand
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: