URTEIL

Lebenslang für Raubmörder

Der Mörder eines Taxifahrers in Schleiden (Nordrhein-Westfalen) muss eine lebenslange Freiheitsstrafe verbüßen. Das Landgericht Aachen verurteilte ihn gestern wegen Raubmordes und stellte die besondere Schwere der Schuld fest. Damit ist eine Entlassung nach 15 Jahren auf Bewährung ausgeschlossen. Der 37-jährige Mann hatte einen Taxifahrer mit mindestens 17 Messerstichen getötet und ausgeraubt und dabei 115 Euro erbeutet. 'Es war eine sinnlose Tat von kaum vorstellbarer Rohheit, Unmenschlichkeit und Gefühlskälte', sagte der Vorsitzende Richter Gerd Nohl. Der Vorsitzende bezeichnete den während des Prozesses verschlossen und scheinbar unbeteiligt
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: