Die Samenhändlerin (64. Folge)

64. Folge Manchmal bedauerte sie dies wehmütig. Alles hätte so einfach sein können: sie und Valentin und ein Kind. Dann wären sie Eltern, für immer verbunden durch ein kleines Wesen. Hier ein unbeschwertes Lachen, da eine Vertraulichkeit unter Eheleuten . . . Es gab Momente, in denen sie sich nach nichts mehr sehnte. Aber dieses Leben war ihr nicht bestimmt. Zumindest nicht mit Valentin. Ein Kind würde alles zerstören. An wen konnte sich Helmut noch wenden, wenn sie mit einem schreienden Säugling an der Brust dasaß? Sie vermochte ihm doch schon jetzt nur so wenig zu geben! Hätte er sonst in Wien die Gesellschaft von fremden Weibern gesucht?
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: