VOGELGRIPPE

KOMMENTAR: Kein Grund für Hysterie

Nun gibt es doch den Wettlauf der Länder um den besseren Schutz gegen die Vogelgrippe. Ein Verbot für die Freilandhaltung macht aus Gründen der Vorsorge dabei mehr Sinn, als ein Risikogebiet nach dem anderen auszugucken. Selbst Vogelkundler können nicht sicher sagen, wie Zugvögel ziehen und wo sie sich zu einer Rast niederlassen. Den Ural als natürliche Grenze zwischen Asien und Europa hat das Vogelgrippe-Virus inzwischen schon mehrfach überwunden. Die Stallpflicht bleibt aber eine vorbeugende Maßnahme. Die Verbraucher sollten deshalb nicht überreagieren und auf das Brathähnchen verzichten oder das Putenschnitzel links liegen lassen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: