PROZESS / Sechs Angeklagte müssen sich wegen räuberischer Erpressung verantworten

Familie von Geschäftsleuten bedroht

Wegen versuchter räuberischer Erpressung mit Todesdrohungen müssen sich fünf Männer und eine Frau vor dem Konstanzer Landgericht verantworten. Wie das Gericht mitteilte, haben die Hauptangeklagten, ein 33-jähriger türkischer Geschäftsmann aus Hamburg und ein 54-jähriger Privatdetektiv aus Winsen an der Luhe (Niedersachsen) versucht, zwei Geschäftsleute in Uhldingen-Mühlhofen (Bodenseekreis) und im Schweizer Kanton Zug um 450 000 Euro zu erpressen. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, sollen sie zwischen Oktober 2004 und Februar 2005 schriftlich gedroht haben, die Kinder und Ehefrauen ihrer Opfer zu vergewaltigen und zu töten.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: