IWF und Weltbank rufen zur Marktöffnung auf

Die Führungsspitzen des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank haben anlässlich der bevorstehenden Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) zu größerer Marktöffnung aufgerufen. Die Regierungen der WTO- Mitgliedsländer hätten die Gelegenheit, sich gemeinsam stärker auf offene Märkte zuzubewegen und damit Millionen Menschen in Entwicklungsländern aus der Armut zu holen, hieß es in einer in Washington veröffentlichten Erklärung von IWF- Direktor Rodrigo de Rato und Weltbankpräsident Paul Wolfowitz. Offene Märkte würden in armen wie reichen Ländern das Wachstum fördern. De Rato und Wolfowitz warnten zugleich,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: