AEG-Beschäftigte bereiten sich auf Arbeitskampf vor

Die Beschäftigten des AEG-Hausgerätewerks in Nürnberg bereiten sich auf einen Arbeitskampf vor. Bei einem Treffen am Samstag wurde eine Tarifkommission mit 48 Mitgliedern gebildet, wie die IG Metall berichtete. Sollte der schwedische Mutterkonzern Electrolux die Schließung des Werks mit 1750 Beschäftigten verfügen, werde man einen Sozialtarifvertrag fordern, sagte der bayerische IG Metall-Chef Werner Neugebauer. Notfalls werde es - wie beim Infineon-Werk in München - zur Urabstimmung und zum Arbeitskampf kommen. «Wir wollen aber den Erhalt des Standorts», unterstrich Neugebauer. Seiner Auffassung nach geht es in der Schließungsfrage
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: