Verdächtige Maschine aus Frankfurt

Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt hat möglicherweise ebenfalls eine Rolle in der Affäre um Geheimflüge des US-Geheimdienstes CIA gespielt. Der österreichische Luftwaffenchef Erich Wolf sagte, dass Ermittlungen zu einem verdächtigen Flug von Frankfurt nach Aserbaidschan eingeleitet worden seien. Dabei gehe es um den Verdacht, dass die Maschine, die möglicherweise gefangene Terrorverdächtige befördert habe, am 21. Januar 2003 den Luftraum des neutralen Staates benutzt habe. Weil die Maschine in Deutschland gestartet war und die reguläre Flugroute benutzte, war zunächst kein Verdacht entstanden. Das hat sich inzwischen aber geändert.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: