MUSIK / Münchner Rundfunkorchester hat neuen Chef

Schirmer will Repertoire erweitern

Trotz Stellenstreichungen will der neue künstlerische Leiter des Münchner Rundfunkorchesters, Ulf Schirmer, das Repertoire verbreitern. Sowohl unterhaltsame Operetten als auch ernste Melodramen wolle er in der nächsten Saison spielen, sagte der 46-jährige Nachfolger des im Februar verstorbenen Marcello Viotti, als er sich gestern der Öffentlichkeit vorstellte. Geplant ist unter anderem ein Operetten-Zyklus des Komponisten Franz Lehár und das Klavierkonzert von John Cage. Große Opern werde das Rundfunkorchester in seiner geschrumpften Besetzung nicht mehr spielen können, sagte Schirmer. Das Orchester wird von 70 auf 50 Musiker reduziert.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: