CIA-Affäre

Opposition hakt nach

Im Fall des mutmaßlich von der CIA verschleppten deutschen Staatsbürgers Khaled Al-Masri hat die Opposition rückhaltlose Aufklärung durch die Bundesregierung gefordert. Entscheidend sei, was die alte Regierung zum Zeitpunkt der Entführung Al-Masris gewusst und was sie getan habe, sagte der FDP-Innenexperte Max Stadler. Die Opposition beantragte eine Aktuelle Stunde zu dem Thema. Der Deutsche Anwaltsverein erklärte: 'Der Verdacht, dass eine deutsche Behörde, und sei es durch Dulden, an rechtsstaatsverhöhnenden Taten beteiligt gewesen sein soll, muss aufgeklärt werden.' Zu Irritationen zwischen Berlin und Washington führten Äußerungen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: