Lesen Sie weiter

EISSCHNELLLAUF

Schwanger, nicht gedopt?

Bei den Eisschnelllauf-Wettbewerben der Olympischen Winterspiele droht ein Eklat: Die im September wegen Dopings für zwei Jahre gesperrte Anzhelika Kotjuga will in Turin um die Medaillen kämpfen. Die Weißrussin war im Februar 2005 bei einer Wettkampfkontrolle positiv getestet worden, nachdem der Quotient aus den Hormonwerten Testosteron und Epitestosteron
  • 372 Leser

73 % noch nicht gelesen!