GEHEIMDIENSTE / Morgen Vorentscheidung über Untersuchungsausschuss

Neue Vorwürfe gegen BND-Mitarbeiter im Irak

Die Zusammenarbeit des Bundesnachrichtendienstes mit den USA während des Irak-Krieges schlägt weiter hohe Wellen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Ex-Verteidigungsminister Peter Struck wiesen neue Vorwürfe zurück, die rot-grüne Bundesregierung habe den Irak-Krieg heimlich unterstützt. Auch das Parlamentarische Kontrollgremium für die Geheimdienste hatte am Freitag keine Anhaltspunkte dafür gefunden, dass BND-Mitarbeiter am Irak-Krieg beteiligt waren. Der 'Spiegel' berichtete demgegenüber am Wochenende ohne Quellenangabe, dass der BND auch Informationen über Truppenbewegungen in Bagdad und die Position von Verteidigungsstellungen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: