SKILANGLAUF / Tobias Angerer ist beim Weltcup in Val de Fiemme der überragende Mann

Die Akkus für Turin sind wieder voll aufgeladen

Vierter Saisonsieg und mit der Staffel Zweiter: Skilangläufer Tobias Angerer nach dem Höhentraining in Joch die Akkus wieder voll aufgeladen, war beim Weltcup in Val di Fiemme der überragende Mann. Der 28-Jährige vom SC Vachendorf gewann bei seiner Rückkehr in den Weltcup vier Wochen vor Turin das 30-km-Massenstartrennen und kam als Schlussläufer der 4x10-km-Staffel 24 Stunden später nur 0,2 Sekunden hinter dem Italiener Cristian Zorzi ins Ziel. 'Ich habe keine Angst, dass er diese Form nicht halten kann', sagte Chefbundestrainer Jochen Behle. Vizeweltmeister Angerer strahlte trotz der knappen Endspurt-Niederlage gegen Zorzi: 'Ich fühle
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: