EISHOCKEY / Köln verliert trotz Führung: Kuriose Wende beim DEL-Duell in Iserlohn

Nach Schlägerei den Sprung an die Spitze verpasst

Ex-Meister Kölner Haie hat gestern den Sprung an die Tabellenspitze der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) verpasst. Das Team von Ex-Bundestrainer Hans Zach verlor nach zuletzt vier Siegen in Folge 3:7 (1:0, 0:4, 2:3) bei den Iserlohn Roosters und konnte damit nicht am Spitzenreiter ERC Ingolstadt vorbeiziehen. Nach überlegen geführtem ersten Drittel führten die Kölner mit 1:0, ehe eine Schlägerei die kuriose Wende brachte. Bryan Adams wurde vom Kölner Paul Traynor durch die Bandentür auf die Haie-Mannschaftsbank geschoben, wo sofort die Fäuste flogen. Iserlohn nutzte die 5:3-Überzahl durch Mats Trygg zum 1:1 (23.). Ralph Intranuovo (25.)
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: