SOZIALES

Vesperkirchen öffnen die Tore

Zehn Kirchen in Baden-Württemberg öffnen in diesen Tagen wieder ihre Türen für obdachlose und arme Menschen. Für mehrere Wochen werden die Bedürftigen in den Gotteshäusern mit warmem Essen und Medikamenten versorgt. 'Die Vesperkirchen setzen auch ein Zeichen gegen soziale Kälte und für mehr Mitmenschlichkeit', sagte der baden-württembergische Sozialminister Andreas Renner (CDU). Nach Angaben seines Ministeriums haben im Südwesten rund 21 000 Menschen keinen festen Wohnsitz. Die Vesperkirchen haben sich Renner zufolge als feste soziale Einrichtung etabliert. Deshalb habe das Land im Jahr 2005 Zuschüsse für die Obdachlosenhilfe von
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: