Mein Wm-Erlebnis (letzte folge): Finale im Pfarrhaus

Im Sommer 1966 fuhren wir CVJM-Jungenschaftler aus Dettingen/Erms in die Lechtaler Alpen. In Elmen mussten wir den Bus verlassen, um in VW-Bussen über die damals nicht ausgebaute Straße Richtung Hahntennjoch unser Lager im Ort Boden zu erreichen. Die Wartezeit wurde genutzt, um alle passierenden Autofahrer nach einem Fernsehgerät zu befragen, um am Zielort das WM-Endspiel anzuschauen. Glück hatten wir beim katholischen Priester vom Nachbarort Bschlaps, der als einer der wenigen einen Fernseher hatte (das Bschlapser-Tal bekam meines Wissens erst 1958 Stromanschlüsse). Das Endspiel sahen wir im Pfarrhaus in einem größeren Zimmer, in dem nur
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: