Versöhnungsangebot der Regierung

Die Initiative der irakischen Regierung für eine Versöhnung mit den Aufständischen ist von sieben irakischen Rebellengruppen positiv aufgenommen worden. Dazu zählten die Gruppen 'Helden des Iraks' und '1920 Revolutionsbrigaden'. Regierungschef Nuri Al-Maliki hatte am Sonntag einen Plan für eine Versöhnung mit allen Widerstandgruppen, 'die kein irakisches Blut vergossen haben' vorgestellt. Damit soll sunnitischen Aufständischen, die gegen ausländische Truppen kämpfen, der Weg zurück in die Gesellschaft geebnet werden. Ausgeschlossen von dem Angebot sind Al-Kaida-Terroristen und Anhänger von Ex-Präsident Saddam Hussein.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: