TENNIS / Wimbledon beginnt mit dem typischen Regen

Spielplan durcheinander gewirbelt

Die 120. All England Championships in Wimbledon haben gestern mit dem typischen englischen Landregen begonnen und bereits zum Auftakt den Spielplan erheblich durcheinander gebracht. Bis zum Abend konnte keines der vorgesehenen 64 Matches beendet werden. Von den sieben angesetzten deutschen Tennisprofis stand lediglich Qualifikant Benedikt Dorsch (Burghausen) kurz auf dem Platz. Von dem andauernden Niederschlag war auch Titelverteidiger Roger Federer betroffen, der das Turnier traditionell eröffnete. Sein Match gegen Richard Gasquet (Frankreich) wurde nach nur 35 Minuten beim Stand von 6:3, 1:2 für den Schweizer unterbrochen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: