WISSENSCHAFT / Immer mehr Menschen sind depressiv

Wachsende Mobilität führt zur Vereinsamung

Gesellschaftliche Veränderungen haben nach Ansicht der Psychiaterin Sabine Herpertz Depressionen zur Volkskrankheit werden lassen. Fast jeder Fünfte (18 Prozent) sei im Laufe seines Lebens davon betroffen. Bei Frauen liege die Quote doppelt so hoch wie bei Männern. Experten erwarteten eine weitere Zunahme. Grund sind laut Herpertz gesellschaftliche Veränderungen. 'Die wachsende Mobilität führt zu einer Vereinsamung der Menschen. Familien werden auseinander gerissen, Ehen werden geschieden und Ältere bleiben alleine zurück.' Das führe zu einem besonders starken Anstieg der Erkrankungen vor allem bei über 60-Jährigen. Ein weiterer wesentlicher
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: