WM / Titelgewinn im Voltigieren und in der Vielseitigkeit

Goldregen für deutsche Reiter

Deutschlands Reiter haben bei der WM in Aachen gestern einen Medaillenrausch erlebt und zur Halbzeit ihre Bilanz der WM 2002 übertroffen. Das erste WM-Gold für das Vielseitigkeitsteam, Doppel-Triumph bei den Voltigierern durch die Mannschaft und Kai Vorberg ( Köln) sowie Silber für Voltigierer Gero Meyer (Osnabrück). Zur guten Bilanz trug auch Isabell Werth auf Satchmo mit Bronze in der Kür bei. Nach Gold im Team und im Grand Prix Special musste sie sich mit 80,750 Punkten nur Olympiasiegerin Anky van Grunsven aus den Niederlanden mit Salinero (86,100) und dem Dänen Andreas Helgstrand mit Matine (81,100) beugen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: