IKEA

Staatsanwalt ermittelt

Die Korruptionsaffäre bei Ikea weitet sich aus. Gegen das schwedische Möbelhaus ermittelt die Frankfurter Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Bestechlichkeit gegen sieben ehemalige Mitarbeiter der IKEA-Bauabteilung sowie wegen des Verdachts der Bestechung und des Betrugs gegen 44 Mitarbeiter von Bau- und Handwerksfirmen, heißt es in einem Pressebericht unter Berufung auf eine Sprecherin der Behörde. Die Staatsanwaltschaft war am Wochenende für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Der mittlerweile verstorbene Hauptbeschuldigte soll seit Mitte der 80er Jahre Bestechungsgelder in Millionenhöhe kassiert habe. Allein zwischen Dezember
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: