Editorial: Antisemitisch?

Liebe Leserinnen und Leser, der Krieg im Nahen Osten beschäftigt unsere Leser. Dabei wird uns hin und wieder eine antisemitische Einstellung unterstellt, weil wir nicht nur die völkerrechtswidrigen Raketenstellungen der Hisbollah kritisieren, sondern auch Israel. Dabei tobt diese Debatte auch zwischen dem Zentralrat der Juden und dessen jüdischen Kritikern. So hat Evelyn Hecht-Galinski, die Tochter des früheren Zentralratsvorsitzenden, die Äußerungen des Zentralrats und seines Vize Salomon Korn scharf gerügt, der sich 'zum wiederholten Mal' als Sprachrohr der israelischen Regierung verstehe und jede Kritik an deren Politik als antisemitisch
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: