Anti-Terror-Datei

Rech: Kontakte speichern

Landesinnenminister Heribert Rech (CDU) hat mit Blick auf die Sondersitzung der Innenminister in Berlin erneut eine umfassende Anti-Terror-Datei gefordert. Darin sollten auch die Daten von Menschen erfasst werden, die mit Terrorverdächtigen Kontakt hatten. 'Dazu gehören aufschlussreiche Angaben zum Verdächtigen wie Religionszugehörigkeit, Beruf, Arbeitsplatz, mögliche Bewaffnung', sagte Rech in Stuttgart. Enthalten sein sollten in der Datei zudem Angaben darüber, ob Verdächtige in Terrorlagern, beispielsweise in Afghanistan oder im Irak, ausgebildet worden sind. Kernziel sei es, möglichst viele Informationen in der Anti-Terror-Datei zu
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: