Lesen Sie weiter

Anti-Terror-Datei

Datenschützer warnt

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar sieht die geplante Anti-Terror-Datei mit Skepsis. Er beanstandet insbesondere die Aufnahme der Religionszugehörigkeit. Wichtig sei die Einordnung als Islamist, nicht als Muslime. Zudem fordert er eine bessere Definition dafür, wann jemand als Kontaktperson erfasst wird.
  • 510 Leser

0 % noch nicht gelesen!