Vire-Fest erstmals in St. Suzanne

Es herrschte eine besonders schöne Atmosphäre als, direkt am Vire-Ufer in St. Suzanne zu normannischen Klängen, die beiden Bürgermeister Francois Digard, (St. Lô, 2.v.r.) und Marc Le Barbey (St. Suzanne, r.) das Vire-Fest, und damit auch das Fest zur 25-jährigen Städtepartnerschaft, offiziell eröffneten. Zum ersten Mal wurde das Vire-Fest nicht in St. Lô selbst eröffnet. Vielmehr stand ein Ort mit 530 Einwohnern im Mittelpunkt des Geschehens: St. Suzanne. Die kleine Gemeinde vor den Toren St. Lôs im Tal der Vire solle vom Fest pofitieren, erklärte Digard. Die Region um St. Lô werde dadurch touristisch aufgewertet
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: