Lesen Sie weiter

GESCHICHTE / Internationale Konferenz über jüdische Autoren im Dritten Reich

Kunst im Schatten der NS-Rassenpolitik

Mit dem Schaffen von Autoren jüdischer Herkunft im NS-Staat befasst sich eine dreitägige internationale Konferenz, die heute in Berlin beginnt. Sie wird von der Freien Universität Berlin, dem Leo Baeck Institut und dem Jüdischen Museum Berlin veranstaltet. Literatur-, Theater- und Kunstwissenschaftler sowie Historiker aus Deutschland, den USA, Israel,
  • 389 Leser

64 % noch nicht gelesen!