VORTRAG / Karla Schefter über das Leben in Afghanistan - in einem zerstörten Land

Lebensmotto: "Wenig ist besser als nichts"

"Chak-e-Wardak" - der Name dieses afghanischen Krankenhauses ist fest verbunden mit dem Namen Karla Schefter, eine heute 60-jährige ehemalige Operationsschwester aus Dortmund, die dieses Hospital seit 1989 im kriegszerstörten Afghanistan aufgebaut hat und bis heute ausschließlich aus Spenden finanziert. Karla Schefter war auf Einladung der Volkshochschule zu Gast in Aalen mit einem Vortrag, der unversehens zu einer Lehrstunde wurde in orientalischer Genügsamkeit, Gelassenheit und Geduld.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel