Ausstellung

Kriegserfahrungen Werke der Maler Max Beckmann, Otto Dix und Karl Hubbuch sind erstmals gemeinsam in einer Ausstellung zu sehen. Das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen am Bodensee zeigt insgesamt 220 Papierarbeiten der drei großen Künstler. Die Schau möchte anschaulich machen, wie unterschiedlich die Künstler ihre Erfahrungen des Ersten Weltkriegs in ihren Werken verarbeitet haben. Beckmann (1884 bis 1950), Dix (1891 bis 1961) und Hubbuch (1891 bis 1979) gelten für die zwanziger Jahre gesehen im weitesten Sinn als Vertreter des sachlichen Realismus. In der Zeit vor dem Krieg hatten sie dagegen alle Stilrichtungen vom Impressionismus und Expressionismus
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: