VOLKSABSTIMMUNG / Abtreibungsverbot gescheitert

Konservative Ideen ohne Zuspruch

Auch bei Volksabstimmungen, die parallel zur Kongresswahl liefen, haben die Konservativen bittere Niederlagen einstecken müssen. In South Dakota lehnten die Wähler eine Verschärfung des Abtreibungsrechtes ab. Die Initiatoren hatten gehofft, damit einen Prozess in Gang bringen zu können, der zur Aufhebung des 1973 zugelassenen Schwangerschaftsabbruchs hätte führen sollen. Arizona stimmte gegen ein Verbot der Homo-Ehe. Auf Zustimmung stieß in Missouri eine Initiative für Stammzellenforschung. Insgesamt konnten die Wähler in 37 Staaten über 205 Vorlagen entscheiden, die zu einem Gesetz werden oder bestehende Regeln verändern sollen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: