BOCHUM / 1:3-Niederlage gegen Leverkusen

Nicht einmal Überzahl ausgenutzt

Der VfL Bochum bleibt auf eigenem Platz ein zuverlässiger Punktelieferant und hat Bayer Leverkusen aus der Mini-Krise verholfen. Die Westfalen kassierten beim 1:3 (0:2) gegen die Werkself trotz knapp 40-minütiger Überzahl die fünfte Niederlage im sechsten Heimspiel und verpassten den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Während VfL-Trainer Marcel Koller damit erneut unter Druck gerät, kann sein zuletzt scharf kritisierter Leverkusener Kollege Michael Skibbe durchatmen - pünktlich zum Heimspiel am Samstag gegen Meister Bayern München. Das Sturmduo Sergej Barbarez (7.) und Andrej Woronin (15.) sorgte für die scheinbar sichere Führung
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: