SERIE / Die 92-jährige Jüdin Gretel Bergmann-Lambert hasst die Deutschen nicht mehr, doch die Muttersprache ist kein Thema

Der immer wiederkehrende Traum vom himmlischen Gold

Bei Olympia 1936 hätte die Laupheimerin Gretel Bergmann im Hochsprung Gold holen können. Doch durfte die Jüdin nicht starten. Heute lebt sie als Margret Lambert in New York. Die 92-Jährige hat aufgehört, die Deutschen zu hassen - von Gold träumt sie noch immer.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: