Winterharte Sorten

Chrysanthemen: So pflegen Sie die Herbstblumen richtig

+
Chrysanthemen blühen bis weit in den November hinein (Symbolbild).

Chrysanthemen gehören unweigerlich zu den schönsten Herbstblumen, die der Garten ab September zu bieten hat. Sie brauchen bestimmte Pflege und einen Winterschutz.

Hamburg – Im September schleicht sich so langsam der Herbst in den Alltag und Garten ein. Doch auch in den Herbstmonaten muss der Garten nicht grau und verblüht aussehen, denn es gibt eine Menge Pflanzen, die ihre Blüten erst jetzt zeigen. So zum Beispiel auch Chrysanthemen. Damit diese den Winter auch überstehen, müssen Gartenfans auf die richtigen Sorten setzen.
Wie sich Herbst- und Winter-Chrysanthemen unterscheiden, weiß 24garten.de*.

Chrysanthemen, botanisch Chrysanthemum, gehören zur Familie der Korbblütler und sind eng verwandt mit Astern. Das Angebot von Chrysanthemen-Arten ist groß, mittlerweile gibt es über 40 Arten und über 5.000 Sorten. Ihren Ursprung haben Chrysanthemen in Asien, wo die Pflanzen auch wild wachsen. Chrysanthemen können sowohl im Beet als auch im Topf wachsen. Besonders lange können sich Gartenfreunde über die Blüten freuen, wenn sie verblühte Exemplare herausschneiden. Dann bildet die Pflanze in einem fort neue Blütenknospen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Zurück zur Übersicht: Wohnen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare