Sieht harmlos aus

Schädliches Unkraut: Diese Pflanze sollten Sie sofort aus Ihrem Garten entfernen

+
Einjähriges Berufkraut ist sehr gefährlich für andere Pflanzenarten und schadet der Landwirtschaft.
  • schließen

Welches Unkraut Sie umgehend beseitigen sollten, da es für die Landwirtschaft und heimische Pflanzenarten gefährlich werden kann, erfahren Sie hier.

Es möchte wohl kaum jemand in seinem angelegten Garten Unkraut wachsen haben. Unkraut ist aber nicht gleich Unkraut. Manche Pflanzen werden als ästhetisch oder auch harmlos wahrgenommen und von Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtnern darum einfach stehen gelassen – häufig fehlt es auch an Zeit und Motivation, das Unkraut regelmäßig zu jäten. Welche Pflanze Sie aus Ihrem Garten aber sofort entfernen sollten, erfahren Sie im Folgenden.

Unkraut jäten: Entfernen Sie diese Pflanze sofort aus Ihrem Garten

Im Frühling und Sommer steigen die Temperaturen. So vermehren sich aber leider nicht nur die im Garten oder auf dem Balkon kultivierten Pflanzen. Auch Unkraut sprießt munter hervor. Selbst wenn Sie keine Lust auf Unkraut jäten haben, sollten Sie sich für diese Pflanze die Zeit nehmen. Haben Sie in Ihrem Garten nämlich das einjährige Berufkraut entdeckt, sollten Sie es sofort entfernen. Wenn Sie vor allem mit Unkraut auf Ihrem Rasen zu kämpfen haben – lesen Sie hier, wie Sie es mit und ohne Chemie beseitigen können.

Warum ist das Unkraut einjährige Berufkraut so gefährlich und muss gejätet werden?

Bei dem einjährigen Berufkraut handelt es sich um eine ursprünglich aus Nordamerika eingeschleppte Pflanze, die sich hier unverhältnismäßig vermehrt. Denn einjähriges Berufkraut trifft hier auf optimale Wachstumsbedingungen und keine „natürlichen Feinde“. So setzt das Unkraut bis zu 50.000 Samen frei, die mithilfe der Schirmchen mehrere Kilometer zurücklegen können.

Entfernen Sie das einjährige Berufkraut sofort aus Ihrem Garten, wenn Sie es sehen

Zum einen werden durch das Unkraut vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten verdrängt. Zum anderen fressen Nutztiere das einjährige Berufkraut nicht, sodass von Unkraut überwucherte Weiden für die heimische Landwirtschaft nicht genutzt werden können.

Wie entferne ich das Unkraut einjähriges Berufkraut aus meinem Garten?

  • Wenn Sie das Unkraut einjähriges Berufkraut in Ihrem Garten entdeckt haben, sollten Sie nicht lange zögern und so schnell wie möglich handeln.
  • Reißen Sie das Gewächs mitsamt der Wurzel aus dem Boden. Behelfen Sie sich gegebenenfalls mit einer kleinen Schaufel, um das Übel im wahrsten Sinne des Wortes an der Wurzel zu packen.
  • Entsorgen Sie den Widersacher im Restmüll. Auf keinen Fall sollten Sie das einjährige Berufkraut auf den Kompost werfen, da es sich dort weiter verbreiten könnte.

Keinesfalls sollten Sie hingegen Unkraut mit Essig entfernen, denn das kann Bußgelder nach sich ziehen.

Verwechslungsgefahr: Kamille oder Gänseblümchen sehen dem Unkraut einjähriges Berufkraut zum Verwechseln ähnlich

Ebenso wie Kamille oder Gänseblümchen ist die Mitte des einjährigen Berufkrauts gelb und die Blütenblätter sind weiß. So kann das Unkraut auf den ersten Blick leicht mit den harmlosen, hübschen Pflanzen verwechselt werden. Bei genauerem Hinsehen erkennt man jedoch, dass die Blüten des einjährigen Berufkrauts viel schmaler als die von Gänseblümchen oder Kamille sind. Daher wird das einjährige Berufkraut auch Feinstrahl genannt. (jn)

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Mehr zum Thema

Kommentare