Das Vertrauen ist nicht zurück

Zur Altersversorgung der Landtagsabgeordneten:

Die Einsetzung einer Expertenkommission zur Überprüfung der Altersversorgung der Landtagsabgeordneten war ein richtiges Zeichen. Wenn nun die Landtagspräsidentin meint, durch den Wegfall einer eigenen Agentur und die Halbierung der Kosten werde das verloren gegangene Vertrauen wieder hergestellt, kann dem nicht zugestimmt werden. Das kann höchstens der Fall sein, wenn sich der Prüfungsauftrag auf das ganze „Paket“ bezieht, also auch auf die Diäten, die steuerfreie Pauschale und das Mitarbeiterbudget. Andernfalls kann die Arbeit der Kommission nur ein unbefriedigendes Stückwerk werden. Bei der jetzigen Sachlage wäre es interessant zu wissen, wer eine Gesamtüberprüfung bisher ablehnt.

© Schwäbische Post 02.07.2017 19:50
1211 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Frieder Kohler

Danke, Herr Bolten, Ihre (7) Zeilen bringen auf den Punkt, dass aus dem "Nachbeben" (http://www.schwaebische-post.de/1559707/) kein neues Epizentrum Stuttgart durch Erschütterungen im ganzen Ländle festgestellt wurde! Über 4200 Leser*innen waren bis heute nicht bereit, auf den Altmeister zu hören (J.W.v.Goethe):Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist."

Bürger, wehrt Euch - wo sind die wehrhaften Demokraten?