Leserbeiträge

Leserbeitrag schreiben

Wie aktuell sind die Zahlen?

Wenn ich die Seite https://www.gmuender-tagespost.de/ostalbkreis/coronavirus-drei-weitere-todesfaelle-im-ostalbkreis/1881515/ der Onlineausgabe aufrufe, finde ich "Aktive Fälle 1074 ( -41 )", rufe ich hingegen die Seite des Landratsamtes https://www.ostalbkreis.de/sixcms/detail.php?_topnav=36&_sub1=31788&_sub2=32062&_sub3=292448&id=292450

weiter
  • 3
  • 255 Leser
Lesermeinung

Zum Debakel der Nationalmannschaft in Spanien

Das waren noch Zeiten, als man die deutschen Kicker um Fritz Walter auf den Schultern vom Platz trug. Dabei waren sie verschwitzt und verdreckt, aber sie hatten gesiegt und die Nation stolz gemacht. (...)

In Spanien, hatten die Herren Balltreter nicht mal einen Grasfleck auf der Hose, dafür aber Tätowierungen wo man hinschaute. Beim Singen der Nationalhymne

weiter
  • 3
  • 325 Leser
Lesermeinungen

Eine gefährliche Argumentation

Zum Thema Fremdvergabe:

„Erschreckend für mich war, dass in der Vorlage der Stadtverwaltung zum Tagesordnungspunkt Fremdvergabe der letzten Gemeinderatssitzung indirekt davor gewarnt wurde, dass eine Reduzierung der Fremdvergabe zu Personalabbau bei den beauftragten Firmen führen kann und dass damit unter anderem Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

weiter
  • 5
  • 404 Leser

Funktionierende Feuerwehr hat oberste Priorität

Zur Diskussion über städtische Investitionen in die Feuerwehr:

Das Motto „Retten – Löschen – Bergen – Schützen“ beschreibt die Grundtätigkeiten der Feuerwehr bestmöglich. Hier ist die Feuerwehr in ihrem Element, hier nimmt sie den Auftrag wahr, den ihr die Stadt Schwäbisch Gmünd als Träger stellt. In Weiler stellen

weiter
  • 4
  • 574 Leser
Dankeschön in Corona-Zeiten

Zum Thema Tageszeitung in Zeiten der Pandemie:

Danke an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tageszeitungen und die Zustellerinnen und Zusteller für ihren harten Job. Viele Zeitungsleser sind dankbar, ihre tägliche morgendliche Zeitung lesen zu können. Es ist wertvoll, eine örtliche und überörtliche Presseerstattung in Papierform zu bekommen. Die Pressefreiheit ist sehr wertvoll in unserer

weiter
  • 4
  • 287 Leser
Lesermeinung

Zum Bericht über die geplante Gewerbegebietserweiterung in Neunheim vom 19.11.2020

Wünsche sollen wahr werden, so der Tenor aller Fraktionen bei der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 19. November. Anders gesagt: Man will niemand wehtun. Die Zeiten, in denen Wünsche noch wahr werden, sind nicht in Zeiten der (rauen) Marktwirtschaft zu finden. Hier handelt es sich nicht um kindlichen Wunderglauben.

Mit lediglich zwei Argumenten

weiter
  • 4
  • 317 Leser
Lesermeinung

Zum Leserbrief „Schulschwänzer finden Gehör“, SchwäPo vom 18. November:

Also, wenn ich vor die Wahl gestellt würde, mich entweder als „Schulschwänzer“ oder als „CO2-Leugner“ diffamieren zu lassen: Der weitaus unangenehmere wäre mir der CO2-Leugner (wir haben gerade einen in USA, der seine deutliche Quittung bekommen hat!)

Mit dem Schulschwänzer könnte ich bedeutend besser leben: Erst mal ist die Schulschwänzerei

weiter
Lesermeinung

Zum Leserbrief „Schulschwänzer finden Gehör“ vom 18. November:

Zuerst einmal zum Begriff „Schulschwänzer“, den der Leserbriefschreiber auf die Fridays-for-future-Ikonen Greta Thunberg und Luisa Neubauer verwendet. Fridays for future machen sogenannte Schulstreiks, diese schon längst meist freitagnachmittags, wenn sowieso keine Schule ist. Es handelt sich also keineswegs um Versager und Faulenzer. Luisa Neubauer

weiter
Wehret den Anfängen

Zum Artikel „Bundestag verabschiedet Corona-Gesetz“, SchwäPo vom 19. November:

Was sich bei den Beschlussfassungen des Bundestages zum Bevölkerungsschutzgesetz am 18. November rund um den Bundestag abspielte, ist skandalös und in höchstem Maße alarmierend.

Während draußen am Brandenburger Tor eine an Skurrilität kaum zu überbietende Mischung aus Coronaleugnern, Verschwörungstheoretikern, Rechtsextremen und Demokratiegegnern

weiter
Lesermeinung

Zum Thema „Kino am Kocher“:

Leider kann das Kino am Kocher dem prägnanten und aussagekräftigen Werbeslogan, der Individualität beansprucht, nicht mehr ganz gerecht werden, nämlich: Filme anders zeigen. Dieses haben leider auch andere Kinobesucher schon zum Ausdruck gebracht.

Außerdem ist es nicht nur schade, sondern sehr frustrierend, dass gerade die Kinos und Theater, und

weiter
  • 3
  • 388 Leser
Lesermeinungen

Klimapolitische Geisterbahnfahrt

Zur Klimapolitik:

Deutschland hat im Dezember 2015 zusammen mit fast 200 Ländern das Pariser Klimaschutzabkommen verabredet. Die neuen Formulierungen im Vertragstext gehen weit über das hinaus was bisher politischer Konsens war. Es wurde verabredet, den weltweiten Temperaturanstieg auf ein Niveau von weit unter 2 Grad zu begrenzen bzw. Anstrengungen

weiter
  • 4
  • 344 Leser

Damit die Angst uns nicht handlungsunfähig macht

Zur Corona-Pandemie:

Was macht es mit uns Menschen, wenn wir stets darauf bedacht sein müssen, alle Corona- Maßnahmen-Regeln zu befolgen und an die zu denken, die gerade aktuell sind? Aus der Angst von anderen Mitbürgern beleidigt, beschimpft, vielleicht sogar verraten zu werden? Mit der Angst vor Strafen und Polizeigewalt? Angst, das falsche zu

weiter

Gmünd braucht Grundstücke für die Aufforstung

Zum Thema Forst:

Das war einmal eine gute Nachricht aus dem Gemeinderat, etwas Konkretes, Handfestes, Wirkliches gegen den Klimawandel zu tun! Ich möchte das mit einer seriösen Studie belegen, und zwar von der Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH – das Crowther Lab): Sie kommt mit folgender Aussage in die Öffentlichkeit, dazu

weiter
Lesermeinung

Antwort auf Leser-Kommentar zu „Danke Berlin“:

Ich habe nie behauptet, dass das Ebnater Motto „Wir leben jetzt“ neu ist, ich habe es oft genug am Ortseingang gelesen. Da haben sie etwas falsch verstanden. Nachdem aber bereits zwei große Artikel über den Startschuss der Nordumgehung veröffentlicht wurden, habe ich diesen dritten Artikel als etwas provokant empfunden. Der jahrzehntelange, leidige

weiter
  • 3
  • 434 Leser
Lesermeinung

Zum Gewerbegebiet Neunheim

Es wird mal wieder gebaut in Ellwangens Industriegebiet. 90 Hektar sollen „versiegelt“ werden. Unwiederbringbar verloren für die Landwirtschaft, und für immer rausgenommen aus der Nahrungsmittelproduktion. Zahlreiche Pflanzen, Bäume, Vögel, Insekten und noch viel mehr Lebewesen erleiden den Exodus durch Bagger und Beton. Um die Ernährung der

weiter
  • 4
  • 353 Leser

Für ein Notfall-Grundeinkommen in der Pandemie

Es liegt an den Politikern auf Bundes- und EU-Ebene, dass wir niemanden zurücklassen, wenn sie ihre Miete nicht zahlen können oder sich das Essen nicht mehr leisten können. Viele Politiker scheuen davor zurück, ungewöhnliche und mutige Ideen umzusetzen. Je länger Europa gegen die zweite Welle des Coronavirus kämpft,

weiter
Lesermeinung

Zu den vergangenen Wahlen in den USA:

Was ist aus der Vorzeige-Demokratie in der USA geworden? Ein jämmerlicher Präsident, der seine Abwahl nicht wahrhaben will. Ein Lügner und Betrüger, Rassist, ein Mann der den Klimawandel verniedlicht, der sein Volk mit der Corona-Pandemie alleine lässt. Der die Nähe von Rechtsradikalen und Verschwörungstheoretiker sucht. Dem in mehreren Fällen

weiter
Lesermeinung

Zum Thema Feuerwehr-Neubau:

Guten Tag Christian Krieg, ...verstört hat mich der Artikel aus der GT vom 10. November, wo als Zitat steht: „Krieg sprach vom ‘Luxusausbau’ in der Buchstraße für 4,4 Millionen Euro. Für ihn habe die Feuerwehr, die für den Schutz der Bevölkerung sorge, oberste Priorität.“

Wenn man bedenkt, dass die Buchstraße bei einem enormen, täglichen

weiter
  • 4
  • 672 Leser
Lesermeinung

Zum Thema „Schulschwänzer finden Gehör“:

Bis vor wenigen Wochen konnte ich mir nicht vorstellen, dass die Bundesregierung sich von Schulschwänzern beraten lässt. Am 20. August hatte die Bundeskanzlerin Greta, Ikone der Schulschwänzer, und Luisa, neureiche Antreiberin der Unterrichtsverweigerer im Kanzleramt zu einem 90-minütigen Gespräch eingeladen; zielgerichtet vor dem Regierungsbeschluss,

weiter
Lesermeinung

Ich nehme Bezug auf: Danke Berlin

Vor Kurzem hat sich Ebnat (vermutlich der Ortschaftsrat) in einem kurzen Artikel mit „Danke Berlin“ und „Wir leben jetzt“ für die Ebnater Nordumgehung bedankt. Das klingt in meinen Augen wie Hohn gegenüber Unterkochen. Ja, Ebnat benötigt eine Umgehung, aber auch wir Unterkochener „leben jetzt“ und benötigen ebenfalls eine Umgehung und

weiter
Lesermeinung

Zur US-Wahl

Die deutsche Berichterstattung über die US-Wahlen war kurzsichtig und negativistisch und grenzte an Inkompetenz. (..)

Illinois und Georgia sind meine alte Heimat und innere Spaltung. Mein seelisches Bindeglied war der Fernverkehr der Eisenbahnen. Bis auf die Ost- und Westküsten zerrissen mächtige Lobbies und Machtzentren dieses Netzwerk alter Technik,

weiter
  • 2
  • 613 Leser

Wo bleibt die Menschlichkeit in diesen Zeiten?

Zur Corona-Pandemie:

Dieser Tage war in ihrer Zeitung zu lesen, das die Müllgebühren der GOA nicht angehoben werden. Das ist erstaunlich, denn der Müllanfall hat sich aus meiner Sicht seit Corona erheblich erhöht. Mehr Umverpackung, kein Mehrweg und zusätzliche Hygieneartikel, die oft gewechselt werden müssen. Zudem ist mehr Personal nötig, um

weiter
Ein Ersatz für Fasching

Zur Corona-Demo in Alfdorf:

Zur Corona- Demo in Alfdorf glaube ich, dass dies ein Faschingsersatz ist und man sollte dafür Verständnis haben. Irgendwie muss man sich doch austoben.

weiter
Lesermeinungen

Aufzug verhöhnt die Menschen

Zur Corona-Demo in Alfdorf:

Man könnte die Maler-Anzug-Demo in Alfdorf ja als kreativen Beitrag zum „11.11.“ unter Corona-Bedingungen abhaken. Aber dafür ist die Sache zu ernst und es offenbart sich eine politische Absicht dahinter.

Eine Demo mit dem Ziel „Freiheit für das Virus“ zu veranstalten, ist in diesen Tagen so etwas

weiter
Lesermeinung

Zum Bericht vom 12. November, „Ufersanierung im Schlierbach umstritten“:

Man muss dem Künstler an dieser Stelle gratulieren! Der Nachtwächter (Troll) steht goldrichtig an dieser Stelle am Skulpturenweg und bekommt vielleicht nun noch seinen fehlenden Namen.

Es braucht nicht viel fachliche Kompetenz, um zu wissen, dass, wenn man eine Spitzkehre entschärft, indem man diese aerodynamischer gestaltet, man auch in dieser Kurve

weiter
  • 5
  • 640 Leser
Lesermeinung

Zu dem Leserbrief „Utopia, Not absprechen und Erbsünde“:

Mit großer Verwunderung lasen wir in den letzten Wochen Leserbriefe einer sogenannten „BI B-29 Lärmschutz Westhausen“. Uns stellt sich die Frage, ist dies tatsächlich eine BI oder eine etwas grünere „Ich-AG“?

Eigentlich interessiert uns der beschriebene berufliche Werdegang des Verfassers nicht. Wenn schon regelmäßige Leserbriefe, dann

weiter
  • 4
  • 843 Leser
Lesermeinung

Zum SchwäPo-Artikel „ Corona: mehr Soldaten auf die Ostalb“ vom 7. November:

Dem Bericht vom Samstag war zu entnehmen, dass die Verantwortlichen im Landratsamt endlich reagiert haben und das Personal im Gesundheitsamt aufstocken, da die Mitarbeiter dort das hohe Infektionsaufkommen nicht mehr bewältigen.

Doch eine Frage muss erlaubt sein: Warum reagieren die Verantwortlichen erst jetzt, nachdem das Infektionsgeschehen aus dem

weiter
Lesermeinung

Zum SchwäPo-Artikel „Schulen: 100 000 Euro für bessere Luft“ vom 5. November:

Nicht-Querdenker begrüßen es, dass die Stadt Aalen Maßnahmen ergreift, um Schulkinder und Lehrer vor Corona zu schützen. Die Landesregierung, vertreten durch Ministerin Eisenmann (CDU), sollte es ebenfalls tun. Jetzt ist es wichtig, die richtige Schutzmethode einzusetzen. Schon vor Pandemiezeiten hat die Industrie Geräte für die Aerosolbeseitigung

weiter
  • 3
  • 594 Leser
Lesermeinung

Zum Thema „Corona“:

Die Welt ist aus den Fugen geraten, seit sie sich im Würgegriff einer immer gigantischere Ausmaße annehmenden Pandemie befindet. Covid-19 entpuppt sich als neue Geißel der Menschheit und stellt eine gewaltige Herausforderung dar, die ohne die gebündelten Kräfte einer international agierenden Solidargemeinschaft nur schwerlich gemeistert werden

weiter
  • 4
  • 673 Leser
Richter tragen Verantwortung

Zum SchwäPo-Artikel „Kritik am Gericht nach Leipziger Demo-Eklat“ vom 10. November:

Es ist der wahre Hohn, dass das sächsische Oberverwaltungsgericht die Demonstration in der Innenstadt erlaubt, obwohl das Verwaltungsgericht Leipzig zuvor wegen Infektionsschutz die Demo auf den Messe-Parkplatz verlagern wollte. Bei uns in Baden-Württemberg soll es hingegen vorgekommen, dass der WKD von Menschen, die gegen Coronaregeln verstoßen,

weiter
Lesermeinung

Zum Thema „Schättere“:

(...) Als ich noch an Bürgerbeteiligung glaubte, habe ich viel Zeit persönlich investiert in zwei Runde Tische, die den Erhalt der Schättere als Fußweg beschlossen hatten. Gleichlautend war der Beschluss des Ortschaftsrates, der gewählten Vertreter*innen aus Unterkochen. Ich habe dazu mehr als 100 Unterschriften in Unterkochen gesammelt und viel

weiter
Lesermeinung

Zur Mahnwache zur Reichspogromnacht in Ellwangen:

Am Montagabend standen etwa 50 Menschen am Fuchseck Ellwangen, schweigend in großem Kreis versammelt, rund um angezündete Kerzen, die in Form des Davidsterns aufgestellt waren. Zum Gedenken an den Tag vor 82 Jahren, als aus Deutschen, Mitbürgern, Nachbarn, Kollegen und Vereinskameraden dann verachtenswerte, verfolgungswerte und schließlich „ermordenswerte

weiter
  • 5
  • 827 Leser

Franz Konrad hat diese Ehre nicht verdient

Zur Diskussion über eine Umbenennung der Franz-Konrad-Straße:

Stadtarchivar Dr. Schnur, dessen Arbeit ich sehr schätze, plädiert dafür, die Franz-Konrad-Straße nicht umzubenennen. Ich bin da anderer Auffassung: Straßennamen sind Ehrungen einer Person und ihrer Vorbildfunktion. ‘Wieso soll Konrad heute noch diese Ehrung verdienen? Er hat

weiter
Lesermeinungen

Dieser Zustand ist zum Heulen

Zu den Themen Querdenker und Corona-Pandemie:

Die Querdenker leugnen das Virus doch gar nicht, es geht lediglich um die überzogenen Maßnahmen – z.B. Maskenpflicht für Kinder in der Schule, Sauerstoffgehalt im Blut sinkt. Bedaure die geringe Teilnahme an der Demo in Gmünd. Meine Tochter (symptomfrei) hatte zwei Wochen drei negative Tests und

weiter
Lesermeinung

Zu den SchwäPo-Artikeln: „Kontaktzettel bisher nicht nachgefragt“ vom 3. November und „Klinikum: Infizierte arbeiten nicht“ vom 10. November:

Nach dem ersten Lockdown durften Gaststätten ab dem 18. Mai unter Einhaltung strenger Auflagen wieder öffnen. Eine Maßnahme war, dass alle Gäste ihre Kontaktdaten angeben mussten. Nun, fast ein halbes Jahr später, teilte das Gesundheitsamt mit, dass diese Daten nicht ein einziges Mal benötigt wurden. Warum nicht? Weil es in Gaststätten keine

weiter
Lesermeinung

Zum Thema: „Coronakundgebung in Leipzig“

Die zum Thema Freiheitsbeschränkungen wahrnehmbare Hysterie ist in der Ausprägung völlig unverständlich. Wo Verantwortung beginnt, enden zuweilen manche lieb gewonnenen Freiheiten. Stehen hohe Güter, wie die Gesundheit aller, Wohlstand und Wirtschaft in Gefahr, müsste das für alle eine Selbstverständlichkeit sein. Dass eine weltweite Pandemie

weiter
Kein Verständnis

Zum Thema: „Coronakundgebung in Leipzig“

Den Coronagegnern wurde für ihre Kundgebung das große Gelände der Leipziger Messe zugewiesen. Das Sächsische Obergericht schickt die Menschenmasse aber in die Innenstadt. Tausende stehen dicht beieinander ohne Maske und Abstand auf dem Augustusplatz und können damit das Virus ungehindert verbreiten. Einen solchen Gerichtsbeschluss kann verstehen

weiter
Lesermeinung

Zum SchwäPo-Artikel „Abgeordnete ‘erschüttert’ und ‘entsetzt’“ vom 5. November:

Wer glaubt, dass Joe Biden die Welt schön machen würde, ist naiv! Biden ist ein alter Mann, der ganz offensichtlich eine Marionette seiner Partei ist. Jedenfalls kein Präsidialformat.

Über Trump muss man nichts mehr sagen. Schließlich zeigte er schon als Unternehmer keine Verantwortung, lässt sich nach mehreren Pleiten immer noch als Milliardär

weiter
Lesermeinung

Zum Haushalt der Stadt Ellwangen für 2021

„Die Stadt lebt über ihre Verhältnisse“ – diese Aussage aus dem Mund des Ellwanger Oberbürgermeisters zu hören, zeugt von Offenheit und Mut.

Noch mehr Mut wird es allerdings brauchen, um aus dieser schonungslosen Analyse die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Und diese können eigentlich nur lauten: Alle Ausgaben müssen auf den Prüfstand.

weiter
  • 4
  • 493 Leser
Eine Aussage, die entlarvt

Zu Aussagen von Beatrix von Storch (AfD):

Im ersten Moment hat mich geärgert, im öffentlich rechtlichen Fernsehen von Beatrix von Storch zu hören: „Wenn wir etwas von Herrn Trump lernen können, dann Germany first.“ Allerdings hat sich Frau von Storch schon mit ihrer Aussage selbst entlarvt. Denn hätte sie wirklich etwas von Herrn Trump gelernt, hätte sie auf Anglizismen verzichtet!

weiter
Lesermeinung

Zu: „Jeder zweite Gefährder ist Deutscher“, Schwäbische Post vom 6. November:

Nach den Anschlägen in Frankreich und Österreich durch Islamisten sieht Seehofer auch in Deutschland eine große Anschlagsgefahr und warnt. Vor „Deutschen“?

Die Realität: In der Polizeistatistik werden Personen, die sowohl die deutsche und eine andere Staatsangehörigkeit haben, als Deutsche registriert. Gegenwärtig zählen die Sicherheitsbehörden

weiter
  • 4
  • 643 Leser
Lesermeinung

Zum Beitrag „Ärger auf dem Radfahrstreifen“:

Die guten korrekten Radfahrer, ohne Fehl‘ und Tadel, die immer alles richtig machen und niemals Autofahrer beschimpfen und ignorieren: Wahrscheinlich gibt es die nur in den Städten mit Radwegen, weil auf dem Land, da sieht die Sache schon ganz anders aus.

Nehmen wir zum Beispiel die Landstraße 1070 von Bopfingen nach Kerkingen und die L 2221 von

weiter
  • 4
  • 611 Leser
Lesermeinungen

Zur Klimawende mit Rad und Schiene in Gmünd:

Wie freut es mich, dass die Tagespost so schnell (und als erste) das Thema Neubelebung der Schienenstrecke von Gmünd nach Göppingen aufgenommen hat. (Natürlich brauchen wir auch mehr Radwege, da soll es kein Gegeneinander geben!) Bis vor kurzem war ja Fahrrad und Schiene etwas für Arme. Aber wir brauchen beides dringendst: eine Klimawende ohne Schiene

weiter
Nur begrenzt sinnvoll

Zum Bericht „Experten warnen vor weiterem Anstieg der Neuinfektionen“ in der GT vom 4. November:

Bei allem Respekt vor dem RKI. Die Anzahl von 400 000 täglich Neuinfizierten an den Weihnachtstagen ist mit Sicherheit zu hoch gegriffen. Hier wird mit exponentiell anwachsenden Zahlen gerechnet. Wenn man die Rechnung genauso weiterführt, erhält man für Ende Januar einen Wert von knapp 4 Millionen täglich Neuinfizierten. Prognosen mit wachsenden

weiter

"Denn sie wissen nicht, was sie tun" - WER?

https://www.schwaebische-post.de/1937136/

Frieder Kohler schrieb am 05.11.2020 um 16:57 Geht's genauer? Zweifel an der Redaktion oder am Inakzeptablem Inhalt aus welcher Feder, welcher Quelle? Hat der Klimaleugner Trumlp bessere Karten? Kurzfassung: Das ...wird im Netz Wellen erzeugen!

  Wann kommt ein Beitrag von Herrn Redakteur Dambacher "Über

weiter
Völlig verfehlte Stadtpolitik

Zu: Sollen Käufer den Preis hochtreiben?

Ich halte das Ansinnen, ein im Stadtbesitz befindliches „Filet-Grundstück“ im Hüttfeld höchstbietend zu versteigern, für völlig verfehlt. Was bedeutet ein einmaliger Gewinn von 100 000 Euro angesichts der heutigen Baupreise? Damit ist dem Sozialen Mietwohnungsbau kaum geholfen und schlimmer: Woher kommt letztlich wohl das Geld der zahlungskräftigen

weiter
  • 5
  • 676 Leser
Lesermeinungen

Den Kommunen ein Instrument verwehrt

Zum Thema Grundsteuer:

Eine Chance vertan! Als erstes Bundesland hat Baden-Württemberg am Mittwoch ein eigenständiges Gesetz zur Neuregelung der Grundsteuer verabschiedet. Mit der grün-schwarzen Regierungsmehrheit beschloss der Stuttgarter Landtag, eine steuerliche Bewertung allein nach dem Grund und Boden (modifiziertes Bodenwertmodell). Art und

weiter
  • 4
  • 613 Leser

Wunsch nach anderen Zeiten

Zur Corona-Pandemie:

Das Robert Koch Institut meldet X-Neuinfektionen an einem Tag, der R-Wert liegt bei drölf und wenn wir nicht endlich brav sind, dann kriegen wir bald alle Hausarrest. Schließlich ist es fünf nach zwölf. Alarmstufe dunkelrot. Und während Corona wohl definitiv das Wort des Jahres und sicherlich, in einigen Fällen, auch alles

weiter