Schon wieder schlagen falsche Polizeibeamte zu

Mehrere Gmünder sind am Mittwoch von Verdächtigen angerufen worden
  • Symbolbild

Schwäbisch Gmünd. Gleich mehrere Schwäbisch Gmünder wurden am Mittwochabend von angeblichen Polizeibeamten angerufen, die ihnen die bereits bekannte Geschichte der festgenommenen Einbrecherbande auftischten. Der oder die Anrufer wollten "hilfsbereit" vorbeikommen und die Schließverhältnisse im jeweiligen Haus überprüfen. Wie die Polizei berichtet, reagierten alle angerufenen Personen absolut
richtig: sie ließen sich auf kein Gespräch ein und legten den Telefonhörer auf.

Auch wenn die bislang veröffentlichten Warnungen eine sehr gute Wirkung zeigen, hier noch einmal eine Zusammenfassung:

  • Lassen Sie sich von unbekannten Anrufern den Namen nennen,
  • notieren Sie die angezeigte Telefonnummer und beenden sie dann das
    Gespräch
  • Lassen Sie sich nicht von der angezeigten Rufnummer täuschen, die lässt sich manipulieren
  • Rufen Sie bei der echten Polizei an und suchen dazu die Telefonnummer Ihrer Polizeidienststelle selbst heraus oder rufen Sie die 110 an
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen
© Schwäbische Post 14.02.2019 12:50
1694 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.