Hier schreibt der Obst- und Gartenbauverein Schwäbisch Gmünd

Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauverein Schwäbisch Gmünd 1884

Wie schon im vergangenen Jahr fand die Hauptversammlung nicht am Sonntag-Nachmittag statt, sondern an einem Mittwoch-Abend. Die Vorstandschaft wollte damit den Mittgliedern nicht den Sonntagnachmittag nehmen und siehe da, es hatte sich wieder gelohnt, die Mitglieder zeigten großes Interesse..

Nach der Begrüßung durch Waltraud Burkhard nahm Alfred Gauger die Totenehrung vor. Gestorben waren im vergangenen Jahr 4 Mitglieder, zu deren Ehre sich alle von den Plätzen erhoben. Gabi Klaus, ebenfalls vom Vorstand, lies anhand von Bildern das vergangene Jahr Revue passieren. Im Januar die Jahreshauptversammlung des Bezirksverband in Lorch- Im März Obstbaumschnitt im Obstgut des Schönblick. Ebenfalls noch im März eine Schnittvorführung an Beerensträucher, ebenfalls im Schönblick. Im April die Hauptversammlung des OGV-Gmünd. Noch im April Start der Saison mit dem Blütenfest im Streuobstzentrum, die ja von Mai bis Oktober ging, jeden Sonntag von 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Im Juni ein Sonntag mit den Thema Kirschen. Ein Veredlungskurs fand auch noch im Juni statt, sehr viele interessierte Besucher waren da. Dann der Höhepunkt im Vereinsleben war eine Zweitagesreise in die Gärtnerstadt Bamberg. Im September der Sonntag für die Sommeräpfel und im Oktober ein weiterer Sonntag für die Quitten. Das Krautfest war dann auch noch im Oktober. Das Jahr 2018 schloss ab mit der Vorweihnachtlichen Feier im neu Renovierten Festsaal des Schönblick. Wunderschöne Bilder versetzten die Teilnehmen zurück in das vergangene Jahr.

August Ströbele vom Garten- und Friedhofswesen der Stadt Schwäbisch Gmünd, kam in Vertretung von OB Richard Arnold, er überbrachte dessen Grüße mit der Hoffnung, dass der OGV-Gmünd wieder so aktiv bei der Remstalgartenschau mitwirke, wie bei der letzten Landesgartenschau. Er bedankte sich beim OGV-Schwäb.Gmünd für die geleistete Arbeit besonders im Himmelsgarten. Ströbele erklärte auch den Ablauf der Remstalgartenschau und ging kurz auf die Pläne der Stadt ein besonders auf den Weiterbau von der Waldstetter Brücke, über den Sebaldplatz und Zeiselberg, weiter am Königsturm vorbei durch das jüdische Viertel, der Ott-Pauserischen Fabrik über den Marktplatz weiter zum Bahnhof. Mit den Worten “der OB braucht Euch“ beendete er seinen Beitrag. Er fügte noch an, ich wünsche Euch allen “Blüten überall und Ernten in Fülle“.

Kassier Maria Kurz verlas die Einnahmen und Ausgaben der Kasse im Einzelnen. Kassenprüferin Anita Albert bestätigte eine ordentliche und korrekt geführte Kasse an der nichts zu tadeln sei. Martin Mager vom OGV-Bezirksverband übernahm die Entlastung von Kassier und Vorstandschaft, die durch Handheben einstimmig Entlastet wurde.

Dipl. Ing. agr. Franz-Josef Klement machte einen Jahresrückblick auf das Gartenjahr 2018. Es war sehr trocken und warm. Der Januar mild, Der Februar der sonnigste seit Aufzeichnung. Der März dagegen war kälter als der Januar. Das Frühjahr allgemein war das wärmste seit Aufzeichnung. April und Mai waren die wärmsten Monate sei 130 Jahren. Der Sommer war der zweitwärmste seit Aufzeichnung.

Die Durchschnittstemperatur 2018 lag bei 12°C, das heißt, dass ab 11°C bereits Weinanbau möglich ist. Die Durchschnittliche Regenmenge lag 2018 bei 632 Liter Wasser, im Vorjahr waren es 977 Liter. Man könne sich nicht erklären, warum es immer wärmer wird, die Eisheiligen aber immer gleich bleibe. Durch die Wärme habe sich kam Pilzkrankheiten gebildet, dafür haben sich die Insekten am Obst ausgetobt. Er ging noch auf den Buchsbaumzünzler ein, den es gelte jetzt mit geeignetem Spritzmittel zu bekämpfen und in drei Wochen nochmals, eine Resistenten Buchs gebe es leider noch nicht. Wie jedes Jahr schloss Klement mit den Worten, für dieses Jahr verspreche er ein Super Obstjahr, sollte es nicht so sein, werde ich Euch im nächsten Jahr erklären warum es so war.

Walter Cerny stellte noch die neu Homepage des OGV-Beziksverband vor in dem alle 18 Ortsvereine eingebunden sind und erklärte den Zugang. Der Zugang ist:
http://www.ogv-gmuend.bzv-gd.de/

Alfred Gauger stellte noch das Jahresprogramm für 2019 vor, dass jedes Mitglied bereits erhalten hat und wünschet allen noch einen guten Heimweg.
Rudi Arnold

 

© Obst- und Gartenbauverein Schwäbisch Gmünd 1884 29.03.2019 13:45
914 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.