Radverkehrskonzept in der Daimlerstraße wirft Fragen auf

Verkehr In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Bau-, Umwelt- und Verkehrsangelegenheiten sollten nur die Bauarbeiten für das aktuelle Radverkehrskonzept vergeben werden. Doch insbesondere zu dem neuen Radweg, der über die Daimlerstraße zum Varta-Platz führen soll, kamen Fragen auf. So merkte beispielsweise Ausschussmitglied Joachim Zorn an, dass der geplante Radweg zu schmal sei. Aufgrund der neu vorgesehenen Parkplätze müsse mehr Platz eingeplant werden. „Wenn die Längsparker auf die Nordseite kämen, wäre das Problem weg“, so Zorn weiter. „Wir werden den Hinweis in unsere Planung aufnehmen“, sicherte Tiefbauamtsleiter Marco Pilenza zu. Letztendlich wurde der Bauauftrag an die Firma Bortolazzi aus Bopfingen vergeben. Diese machte einen Angebotspreis von etwa 179 000 Euro. Vier Mitglieder des Gremiums enthielten sich. rr

© Schwäbische Post 09.07.2020 21:15
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy