Individuelle Gräber aus Stein gehauen

Ein Grab soll die Persönlichkeit eines Verstorbenen widerspiegeln. Seit 45 Jahren hat sich der Steinmetzbetrieb Illenberger dieser Arbeit verschrieben.

Vom 20. bis 22. April feiert der Steinmetzbetrieb Illenberger in Steinweiler sein 45-jähriges Bestehen. Fährt man durch den beschaulichen Ort, erblickt man in der Ferne, idyllisch auf der Anhöhe gelegen, die Abtei Neresheim. Die wäre ohne die Steinhauer aus Steinweiler wohl nicht so prunkvoll ausgefallen und schon gar nicht so schnell fertiggestellt worden. Seit 1775 ließen sich hier die ersten Steinhauer nieder und wegen des guten Materialabbaus zogen weitere nach. Seit jener Zeit belieferten sie das ehrwürdige Kloster, denn es galt, es zu Gottes Ehren zu vollenden.

Wer auf der Straße durch Steinweiler fährt, der spürt heute noch den Geist der Arbeiter, die mit ihren Werkzeugen den Stein erst brachen und dann bearbeiteten. Fährt man aus dem Ort hinaus, wird einem so recht die Dimension bewusst, unter welch schwierigen Bedingungen die Arbeiter damals das Material nach Neresheim bringen mussten. Auch Seniorchef Georg Illenberger hat noch im besagten Steinbruch gelernt.

Bis ins 20. Jahrhundert boomte hier das Steinhauerhandwerk, bis der Abbau eingestellt wurde. Aus der Not heraus machte sich 1973 Georg Illenberger selbstständig. Heute ist die Firma Illenberger mit den drei Chefs Andreas, Ruben und Norbert in Steinweiler der einzige verbliebene Natursteinbetrieb.

Grabmale sind ein großer Tätigkeitsbereich der Firma. Wichtig ist den Illenbergern der Umgang mit dem Kunden. Innovation gepaart mit Individualität und Kundenwunsch spricht für den Erfolg des Steinmetzbetriebs.

Sensibel auf Kunden eingehen

Für die Gestaltung der Grabmale und des Grabschmucks muss jeder Steinmetz sensibel mit den Kunden umgehen. Immerhin geht es um den Verlust eines geliebten Menschen, an den man sich erinnern möchte. Hier steht die Gestaltung im Vordergrund und auf die Individualität wird ein besonderes Augenmerk gelegt. Denn Grabsteine sind Kunstwerke, die einen persönlichen Charakter haben sollen.

Individuelle Grabmale

Nach den Vorstellungen der Hinterbliebenen fertigt der Steinmetz oder Steinbildhauer individuelle Grabmale an, die zum Verstorbenen passen sollen. Auch die entsprechenden Schriften und Ausschmückungen, wie Vasen und Lampen, gehören dazu.

In Zeiten der Globalisierung zeichnet sich aber auch hier ein Trend ab. Hochglanzpolierte Grabsteine nach klassischen Vorgaben sind nicht mehr so gefragt wie früher. Bedingt durch den Zeitgeist geht es hin zu unterschiedlichen Steinfarben und Formen. Und oftmals entscheidet auch der Preis über die endgültige Ausführung. Doch die Handwerker vor Ort beraten gerne, kümmern sich um ihre Kunden, die in allen Angelegenheiten zum Steinmetz ihres Vertrauens kommen.

© Schwäbische Post 04.10.2018 19:08
304 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.