„#Für diesen Moment geben wir alles“

Es ist ein schmissiger Slogan, den sich die Handwerkskammern zur Gewinnung neuer Auszubildender in diesem Jahr auf die Fahne geschrieben haben.
  • Sie geben alles: Junge Handwerkerinnen und Handwerker schätzen hier die guten Perspektiven. Foto: HWK Ulm

Ulm/Ostalbkreis. „#Für diesen Moment geben wir alles“. So lautet der Slogan der Handwerkskampagne in diesem Jahr.

Das haben in diesem Herbst viele Azubis wahrgemacht und ihre Ausbildung im regionalen Handwerk begonnen – auch mit Abitur. Eine gute und richtige Wahl für ihre Zukunft und der Startpunkt für viele weitere glückliche Momente. „#Für diesen Moment geben wir alles“ denken sich jährlich viele Jungunternehmer und gründen einen neuen Handwerksbetrieb.

Damit stieg die Zahl der Betriebe im Bezirk der Handwerkskammer Ulm – von der Jagst bis an den Bodensee – auf 19.000 an, mit insgesamt 125.000 Mitarbeitern. Übrigens: rund 3.000 Betriebe werden mittlerweile von Frauen geführt.

„#Für diesen Moment geben wir alles“ finden immer mehr Kunden, denn von Handwerksfachbetrieben wird die Arbeit besser, schöner und mit großer Qualität erledigt – das zeigen alleine schon die ausgezeichneten Auszubildenden der Region, die es bis zu Europa- und Weltmeisterschaften im Handwerk schaffen und dort gewinnen.

„#Für diesen Moment geben wir alles“: Junge Menschen können unter 130 Handwerksberufen wählen, dann den Techniker oder den Meister machen, später sogar studieren und es bis zum Doktortitel bringen. Die Bildungsakademien der Handwerkskammer bieten in Ulm, Friedrichshafen und Schwäbisch Gmünd ein großes Angebot an Fort- und Weiterbildungen an.

„#Für diesen Moment geben wir alles“: Das sind Glücksmomente, der Inbegriff für Entfaltung und Kreativität im Handwerk.

© Schwäbische Post 29.11.2018 16:46
691 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.