Ein Porsche muss her

Wenn schon nicht für die Garage, dann doch immerhin fürs Kinderzimmer und den Papa.
  • Verschiedene Modelle stehen zur Wahl. Unter dem Weihnachtsbaum zu basteln macht besonders Spaß. djd/Revell

Die Sportwagen aus Stuttgart-Zuffenhausen sind bereits ein Mythos: Seit Jahrzehnten steht Porsche für ein legendäres Design und unerreichte Sportlichkeit. Oder wie es ein Journalist einmal beschrieb: „Ein Porsche war und ist weit mehr als die Summe seiner Teile.“ Der erste Sportwagen, der den Namen Porsche trug, wurde ab 1950 als Serienmodell in Zuffenhausen gefertigt. Ab 1964 kam es zur Ablösung des Typ 356 durch einen weiteren Klassiker: dem Porsche 911.

Motorische Fähigkeiten

Bereits kleine Autofans können sich für die Schönheit und Dynamik der verschiedenen Modelle begeistern. Für sie gibt es nun drei neue Lizenzfahrzeuge in der Kinderspielzeuglinie „Junior Kit“. Kinder ab vier Jahren können ihr Traumauto spielerisch selbst zusammenbauen und dabei ihre motorischen Fähigkeiten schulen. Für Erwachsene gibt es im Übrigen bereits ein breites Angebot von Fahrzeugen der Marke Porsche im Sortiment dieses Spielzeugherstellers.

Das legendäre Modell „911 Carrera S Coupé“ sowie sein Bruder, der „911 Targa 4S“, lassen sich mit dem komfortablen Schraubsystem kinderleicht zusammenbauen. Dank der coolen Licht- und Soundeffekte flitzen die Sportwagen mit dem berühmten originalen Motorengeräusch durchs Kinderzimmer. Das Coupé gibt es sogar in zwei Varianten.

© Schwäbische Post 30.11.2018 16:41
715 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.